Die Weinheimer UKW-Tagung

versteht sich in ihrer Tradition als Treffpunkt für Alle, die sich für Funktechnik und Elektronik interessieren; sie findet jährlich seit 1956 statt. Amateure aus ganz Europa referieren auf diesem Forum ihre Erfahrungen, informieren über innovative Entwicklungen und teilen ihr Know-How.

Wir möchten auch in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Vortrags-Programm zusammenstellen und rufen auf, mit einem Referat dazu beizutragen.

Die Vorträge sind thematisch nicht auf UKW-Themen festgelegt, sondern umfassen Alles, was für den technikbegeisterten Amateur von Interesse ist. Vortragsthemen aus allen Bereichen des Amateurfunks sind willkommen – von der Längstwelle bis zu Gigahertz Applikationen. Auch Grundlagenwissen und rechtliche Themen, sofern sie für den Funkamateur relevant sind, werden behandelt. Ein wachsender Interessen-Schwerpunkt sind Themen aus dem Bereich Mikrocontroller Anwendungen im Amateurfunk , SDR, HamNet und Digitale Verfahren.
Anmeldung per e-mail an: referate@ukw-tagung.org

Für ein Referat sind in der Regel zwischen 30 und 40 Minuten + 10 Minuten Diskussion vorgesehen. Bitte teilen Sie uns den Titel Ihres Vortrages und eine kurze Zusammenfassung (max. 1000 Zeichen) für das Tagungsprogramm mit. Tagung und Ausstellung finden in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Weinheim, statt. In den drei Vortragsräumen stehen Tafel, PC, Beamer und Overheadprojektor zur Verfügung. Zur Tagung wird ein gedrucktes Skriptum erstellt.

Auf die Hervorhebung des Tagungscharakters wird bewußt Wert gelegt. Im Gegensatz zu vornehmlich kommerziellen Messen liegt der Schwerpunkt auf dem technisch experimentellen Charakter des Amateurfunks. Der Veranstalter der Tagung, der gemeinnützige Funkamateurclub Weinheim, unterstützt vom Ortsverband Weinheim A2Ø des DARC, richtet die Tagung mit freiwilligen Helfern auf ehrenamtlicher Basis aus.

Die Weinheimer UKW-Tagung wird seit 1956 von engagierten Funkamateuren gemeinnützig und auf ehrenamtlicher Basis ausgerichtet.

FACW e.V.