Nach vielen erfolgreichen Jahren kann der Selbstbauwettbewerb auf der UKW-Tagung in Weinheim als feste Institution bezeichnet werden.

Abschlussbericht des SBW und Preisträger 2016
Im Vergleich zu den letzten Jahren war die Teilnahme leider etwas geringer; es reichten 2016 nur fünf Teilnehmer sechs Exponate ein. Der Schwerpunkt war dieses Jahr in der Sekton 6 – Ältestes VHF-/UHF-Gerät, in der auch der Gesamtsieger gekürt wurde.

Peter, DL3PW bei der Preisverleihung. Stefan, DL7MAJ moderiert
Peter, DL3PW bei der Preisverleihung. Stefan, DL7MAJ moderiert

Die Platzierungen im Einzelnen:

Sektion 1 – Funktechnik/Antennen bis 30MHz:
Leider kein Teilnehmer

Sektion 2 – Funktechnik/Antennen bis 3000MHz:
Leider kein Teilnehmer

Sektion 3 – Funktechnik/Antennen über 3GHz:
1.Platz: Johann Wimmer, OE2JOM: 47 GHz Hohlleiterschalter

Sektion 4 – Meßtechnik
1.Platz: Peter-Jürgen Gödecke, DJ7GP: 10 MHz Rubidium-Frequenznormal

Sektion 5 – Zubehör und sonstige Geräte
Leider kein Teilnehmer

dsc_8755
Hohlleiterschalter von OE2JOM

Sektion 6 – Ältestes VHF-/UHF-Gerät
1.Platz: Martin Steyer, DK7ZB: 2m-Handfunkgerät aus 1953(!). Gesamtsieger!
2.Platz: Peter-Jürgen Gödecke, DJ7GP: DL6SW Transistor-Funksprech-Gerät aus 1963.
3.Platz: Henning Weddig, DK5LV; Semco Moto aus 1968.
3.Platz: Dr.Welke, Peter, DK1AA, SSB-Semco Allmodestation aus 1969

In der Sektion 6 wurden zwei dritte Plätze vergeben, weil sich zwischen den beiden Exponaten und deren Dokumentationen kein erwähnenswerter Unterschied ergab.
Die Arbeit von OM Johann, OE2JOM, in der Sektion 3 bestach durch seine Miniaturisierung.
Leider ist der Nachbau für OMs ohne Spezialwerkzug nicht möglich, dies führte zu einer etwas geringeren Bewertung und verhinderte den sonst möglichen Gesamtsieg.

Gesamtsieger:
Als Gesamtsieger für dieses Jahr wurde von der Jury das 2m-Handfunkgerät aus 1953 erkoren, das mit dem höchsten Alter auch den Charme einer Nachkriegskonstruktion bestechen konnte.
Die mechanische Ausführung des Gehäuses, das von Hand gedengelt wurde, erinnerte an die legendäre „Banane“ der US-Army.
Dieser Oldtimer wird vdsc_8748on seinem Besitzer Martinsicherlich noch viele Jahre

bestens gepflegt und bleibt somit der Amateurfunk Historie erhalten.

 

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder zur 62.UKW-Tagung in Weinheim – hoffentlich auch mit einem Beitrag von euch!

Stefan Steger, DL7MAJ
Organisator SBW Weinheim 2016 im Auftrag des FACW e.V. Weinheim
11.Sept. 2016

 

Abschlussbericht des SBW und Preisträger 2015
Vielleicht war auf Grund des Umzuges der UKW-Tagung letztes Jahr zurück nach Weinheim das Interesse am SBW weiter gestiegen, denn dieses Jahr nahmen gleich 7 Teilnehmer mit 12 Exponaten teil!
Auch die Qualität der Beiträge ist wieder sehr hoch gewesen, weshalb die Wertung für die Jury noch schwieriger war.

Die Beiträge und Ergebnisse im Einzelnen:

Sektion 1 – Funktechnik/Antennen bis 30MHz:
1.Platz: Henning Weddig, DK5LV: ZF Verstärker mit >30dB Regelumfang

Sektion 2 – Funktechnik/Antennen bis 3000MHz:
1.Platz: Martin Steyer, DK7ZB: Dualband Antenne für die Bänder 4 m und 2 m
2.Platz: Henning Weddig, DK5LV: 50MHz LDMOS PA mit 10W

Die Jury DL7MAJ, DL4ZAO mit Gesamtsieger OE2JOM

Sektion 3 – Funktechnik/Antennen über 3GHz:
1.Platz: Johann Wimmer, OE2JOM: PLL für Mikrowellen LO (Gesamtsieger)
2.Platz: Peter-Jürgen Gödecke, DJ7GP: Duoband Spiegelerreger für 2,4 und 10GHZ

Sektion 4 – Meßtechnik
1.Platz: Henning Weddig, DK5LV: Calibration Generator
2.Platz: Ulrich Habel, DF4IAH: 10 MHz Referenz Oszillator

Sektion 5 – Zubehör und sonstige Geräte
1.Platz: Peter-Jürgen Gödecke, DJ7GP: 10 MHz Referenz Oszillator für portable Mikrowellenstationen
2.Platz: Stefanie Bahr, DL8NSB: FunCube-Umsetzer für Kurzwelle

Sektion 6 – Ältestes VHF-/UHF-Gerät
1.Platz: Klaus Gockenbach, DK4FS: 2m Konverter 144/17MHz aus 1968
1.Platz: Johann Wimmer, OE2JOM: 2m Sendeempfänger aus 1955
3.Platz: Henning Weddig, DK5LV; Semco Uni aus 1967

In der Sektion 6 wurden zwei erste Plätze vergeben: Während der 2m Konverter 144/17MHz durch einen kompakten Aufbau überzeugte bestach der 2m Sendeempfänger für AM und CW durch sein beeindruckendes Gewicht (geschätzt 20kg) und das Baujahr 1955; dem Jahr, in dem beschlossen wurde, eine UKW-Tagung ins Leben zu rufen!

Preisträgerin Stefanie, DL8NSB
Preisträgerin Stefanie, DL8NSB

Mit diesem Sendeempfänger wurden auch 2m-Erstverbindungen OE-YM und OE-ON durchgeführt.

Zu erwähnen ist auch noch, dass mit Stefanie, DL8NSB erstmals eine YL am SBW teilnahm.

Gesamtsieger:
Als Gesamtsieger für dieses Jahr wurde von der Jury die Arbeit von Johann Wimmer, OE2JOM in der Sektion 3 ausgewählt.
Die universelle „PLL für Mikrowellen-LO“ überzeugte durch kompakten Aufbau und einer umfassenden Dokumentation mit Messergebnissen.

Preisträger 2014

Bastian Müller, DB1BM hat die Software des „HF-Messzwerg“ geschrieben.
Zusammen mit Frank Nockemann, DH8DAP, der für den Hardwareteil verantwortlich war, errang das Team mit dem Messzwerg den 1.Platz in der Kategorie Messgeräte und den Gesamtsieg im Selbstbauwettbewerb.

bastian_mueller
DB1BM , Bastian Müller

Ergebnisse des Selbstbauwettbewerbs 2014

Sektion 1 – Funktechnik/Antennen bis 30MHz:
1.Platz: Henning Weddig, DK5LV: Netzteil und DC-Feed für kommerzielle Aktivantennen

Sektion 2 – Funktechnik/Antennen bis 3000MHz:
1.Platz: Martin Steyer, DK7ZB: Mini-Duoband-Antenne für 10m und 6m
2.Platz: Hans Reichl, DD7MH: Linearpolarisierter Breitbandstrahler für 23 und 13cm

Sektion 3 – Funktechnik/Antennen über 3GHz:
Leider keine Teilnehmer

Sektion 4 – Meßtechnik
1.Platz: Frank Nockemann, DH8DAP& Bastian Müller, DB1BM: HF-Messzwerg
2.Platz: Dietmar Oelschlägel, DL2BZE: Röhrenprüfgerät, Kennlinienschreiber, USB-Steuerung
3.Platz: Bernd Kaa, DG4RBF: Ultra Low Noise Verstärker für Messzwecke mit 60dB Gain
4.Platz: Henning Weddig, DK5LV; IEC444 Quarztester mit Verstärker

Hans Reichl, DD7MH
Hans Reichl, DD7MH

Sektion 5 – Zubehör und sonstige Geräte
1.Platz: Hans Reichl, DD7MH: Diplexerweiche für 23 und 13cm

Sektion 6 -Ältestes VHF-/UHF-Gerät
1.Platz: Henning Weddig, DK5LV; Semco Semiconda 68/UE2FET Empfänger (ca. 1968)

Als Gesamtsieger für dieses Jahr wurde von der Jury die Arbeit von Frank Nockemann, DH8DAP und Bastian Müller, DB1BM aus der Sektion 4 auserkoren. Der vorgestellte „HF-Messzwerg“ ermöglicht Frequenzmessungen bis 2,4GHz, Pegelmessungen von -30dBm bis +30dBm, Induktivitätsmessungen von 100nH bis >1mH
und Kapazitätsmessungen von 1pF bis 2,2uF – alles Messbereiche die in der HF-Praxis häufig vorkommen.
Die Kompaktheit des Gerätes, die autarke Betriebsweise und der geringe Strombedarf (max 190mA) über die USB-Schnittstelle bringen einen hohen Wert für Selbstbauer
und den Amateurfunk; die Originalität und der praktische Nutzen waren ausschlaggebend für den Gesamtsieg

Preisträger 2013

Als Gesamtsieger für dieses Jahr wurde von der Jury die Arbeit von OM Bernd Kaa, DG4RBF in der Sektion 4 auserkoren, weil diese Arbeit neben dem hohen technischen Stand auch die Möglichkeit dokumentiert, mit relativ geringem Aufwand präzise Messungen des Rauschpegels von Oszillatoren durchzuführen.

Wir sehen uns in Weinheim  – hoffentlich auch mit einem Beitrag von euch!

Stefan Steger, DL7MAJ
Organisator SBW Weinheim  im Auftrag des FACW e.V. Weinheim