Vorträge 2020

Samstag 12.9.2020DauerVortragsplan
ab 08:45Vortragsraum UKW-Tagung Cloud Edition geöffnet
09:15 - 09:2510 minEröffnung der Tagung Peter Wehrle, DL3PW, Daniel Fett
09:30 - 09:5525 min AM(01) Keynote - Amateur Radio Ground Station to reach Antarctica via QO-100 Andreas Spiess, HB9BLA
10:00 - 10:2525 min A(02) „Simple GPSDO" – GPS angebundener 10 MHz Referenzgenerator fürs Shack Günter Fred Mandel, DL4ZAO, Michael Knietzsch, DL7UKM
10:30 - 10:4515 min AM(03) HeidelSat – CubeSat Entwicklung mit dem Ziel: Sammeln von Klima Daten Achim Gottscheber
10:50 - 11:1525 min M(04) KINSEKT - INSEKTENCOUNTER mit künstlicher Intelligenz Nicola Wettmarshausen
11:20 - 11:3515 min A(05) Echolink Multiport GW mit Rasperry PI Manfred Jung, DL5DAJ
11:40 - 12:0525 min M(06) CO2 Ampel Mitmachprojekt Guido Burger
12:10 - 12:2515 min A(07) Westfalen-Süd-Aktivität (WSA) Joseph Linden, DK2JL, Tobias Kaboth, DG2DBT
12:30 - 13:1040 min M(08) Low Cost Myonendetektor Hans-Georg Zaunick
13:15 - 13:30
15 min A(09) Reaktivierung Repeater Donnersberg DBØND Michael Vorbeck, DB1ID
13:35 - 13:5015 min M(10) TinyLora als einfacher Temperatur-, Luftdruck und Luftfeuchtesensor, Niederschlag Rainer Wieland
13:55 - 14:3540 min AM(11) Vom SDR mit GNU-Radio zum VLBI Klaus Schaefer, DL2FBM
14:40 - 14:5515 min M(12) Wifi-Mesh mit dem ESP32 und Raspberry Pi Andreas Zilly
15:00 - 15:2525 min AM(13) Lineare und geschaltete Stromversorgungen - Aufbau und Eigenschaften Erich H. Franke
15:30 - 15:5020 min M(14) Bei Anruf: kalt! Wenn Meerschweinchen telefonieren... Andreas Nickel
15:55 - 16:1015 min A(15) Diodendetektor-Vortrag Henning Wedding, DK5LV
16:15 - 16:3015 min M(16) Raumluftmessung in Klassenräumen - ein Schulprojekt Rainer Wieland
16:35 - 17:0025 min A(17) Neues vom FMLIST-Scanner Oliver Schmidt, Hayati Aygün
17:05 - 17:3025 min AM(18) Neues vom Remote Digi Helper (RDH) Michael Kugel. DC1PAA
A - Amateurfunk
M - Maker

(01) Andreas Spiess, HB9BLA
Keynote Speak – Amateur Radio Ground Station to reach Antarctica via QO-100

We build an Amateur Radio Ground Station to reach the QO-100 geostationary satellite and try to talk to another Swiss guy in Antarctica.

https://www.youtube.com/playlist?list=PL3XBzmAj53RnbYBRvlmuPyp24S4jfBrb5

(02) Günter Fred Mandel, DL4ZAO, Michael Knietzsch, DL7UKM
„Simple GPSDO“ – GPS angebundener 10 MHz Referenzgenerator fürs Shack

Ein GPSDO – simpel aber  gut. Ganz old-school mit einer analogen Phasenregelschleife. Der GPSDO verbindet die Kurzzeitstabilität eines ofenstabilisierten Quarzoszillators mit der Langzeitstabilität der Zeitsignale von den Atomuhren von GPS-Satelliten. Ein Arduino Nano Mikrocontroller dient beim Einschalten zur Konfiguration der verwendeten günstigen NEO GPS Module und zur Anzeige von Betriebsdaten. Die Anbindung eines OCXO an den GPS Zeitpuls erfolgt über eine analoge Phasenregelschleife. Damit ein Nachbau auch für weniger Geübte einfach ist, werden überwiegend bedrahtete Bauelemente verwendet. Ein gemeinschaftliches Projekt von DL4ZAO und DL7UKM

https://dl4zao.de/projekte/index.html#a1968

(03) Achim Gottscheber
HeidelSat – CubeSat Entwicklung mit dem Ziel: Sammeln von Klima Daten

Research in the past decade by Svensmark and others has revealed possible correlations between galactic cosmic rays and Earth’s climate by means of increased cloud formation. These analyses depend mostly on cosmic-ray flux, measured by the neutron monitor network consisting of some 30 ground stations, which is correlated with atmospheric parameters like cloud cover. The determined correlations vary wildly between research groups. One of the problems is that the cosmic rays are affected by the atmosphere which makes correlating them with atmospheric parameters problematic. By measuring the cosmic ray flux in orbit around the Earth before interaction with the atmosphere, a more reliable data set can be created for the purpose of correlation.

A detector needs to be designed to detect light produced in a scintillating material when cosmic rays pass through. An interface needs to be set up to control a custom-designed light detector board and to store the produced signals. A method needs to be developed to identify limitations of the system and to select configurations optimized for noise reduction and the large temperature range required for operation in space. These restrictions will be applied and measurements need to carried out to determine the efficiency of muon detection.

Such a detector will be implemented in our CubeSat called HeidelSat. Therefore, a satellite bus system needs to be build around the detector. It will send the measurements to ground stations and researchers will use these data for climate research.

(04) Nicola Wettmarshausen
KInsekt – INSEKTENCOUNTER mit künstlicher Intelligenz

Deutschland leidet unter Insektenschwund: Nicht nur die Menge an Insekten schrumpft, auch die Zahl der Arten nimmt rapide ab. Zum Schutz der Insekten ist ein systematisches Monitoring über lange Zeiträume nötig, das bisher manuell und auf sehr aufwändige Weise gemacht wird: In Fallen werden die Insekten gesammelt und konserviert, einzelne Tiere händisch aussortiert und anschließend ihre Art bestimmt.

Unser Open-Source-Projekt KInsekt möchte das Monitoring digitalisieren und mithilfe von KI in großem Umfang nutzbar machen. Dazu werden wir zunächst Insektenfallen entwerfen, die mit verschiedenen Sensoren ausgestattet sind. Aufbauend auf diesen Multisensordaten entwickeln wir dann ein KI-Verfahren, das die Tiere erkennen und klassifizieren soll. Kernelement ist der Low-Cost-Insektenzähler auf Raspberry-Pi-Basis, das allen Interessierten nachbauen können. So können Interessierte eigene Fragestellungen zum Insektenbestand entwickeln, ihre Daten auf einer Webplattform hochladen und über die Ergebnisse gemeinsam diskutieren. Die Plattform soll die orts- und zeitaufgelösten Monitoringdaten visualisieren, Vegetationsdaten mit einbeziehen und ebenso für die akademische Forschung nutzbar sein. In Workshops werden wir das Gerät gemeinsam zusammenbauen.

Durch den Citizen-Science-Ansatz – jede und jeder Interessierte bringt sich und seine Expertise ein – werden nicht nur umfangreiche Daten gesammelt, sondern die Themen KI und Biodiversität in einer breiteren Öffentlichkeit verankert. Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung. Man kann praktisch erleben, in welche Lebensräume Insekten eingebunden sind und lernt, wie man die Tiere schützen kann. Bereits laufende Projekte zum Insektenmonitoring können von den hier entwickelten Werkzeugen und bereitgestellten Daten in Zukunft profitieren.

Das vom Bundesumweltministerium geförderte Gemeinschaftsprojekt wird vom Umweltbildungszentrum Listhof/Reutlingen zusammen mit der Beuth Hochschule für Technik/Berlin, der Eocurious-Initiative, weiteren Partnern und allen interessierten Makern und Citizen Scientists durchgeführt.

https://prototypefund.de/project/stayalive-insektencounter
https://ecocurious.de/projekte/insect-counts

(05) Manfred Jung, DL5DAJ
Echolink Multiport GW mit Rasperry PI

Basierend auf einem Raspberry Pi Zero, einer selbst gebaute Zusatzplatine und einem USB-Audio-Stick wird über die Software SVXLINK ein altes Kenwood TR-2200GX (Mikro- und Lautsprecher-Buchse) angesteuert. Ankommende Echolink Stationen sind sowohl auf einem Zusatzlautprecher als auch auf der lokalen OV-Frequenz hörbar. Das angeschlossene Mikrofon ermöglicht mit den lokalen Sationen und simultan mit allen auf meine Station connecteten EL-Teilnehmern zu sprechen.

Der Schaltplan ist überschaubar und die Kosten für dieses vollwertige EL-Gateway gering.

Zum Ausprobieren: unter der Node-Nr. 207418 kommst du bei mir im Shack via Lautsprecher raus und auch auf der O28 OV-QRG 145,250 MHz

(06) Guido Burger
CO2 Ampel Mitmachprojekt

Wie baue ich eine #Co2Ampel? Was ist zu beachten? Wie werte ich die Daten aus? Welche Sensoren kann ich nutzen?

http://co2ampel.org

http://pic.twitter.com/daWy69DJMo

(07) Joseph Linden, DK2JL, Tobias Kaboth, DG2DBT
Westfalen-Süd-Aktivität (WSA)

„He’s (not) dead, Jim.“ – Die Wiederbelebung der hohen Bänder mit niedrigschwelligen Kontesten

UHF und VHF sind leer. Sie sind aber auch die Bänder, die für Neulinge den einfachsten Einstieg bilden. Was tun? Die Idee einen Kontest zur Aktivierung auszurufen ist nicht neu. Neu ist: Mut zur Lücke, Reduzierung auf das Wesentliche: Einfachste Rahmenbedingungen, wenig Zeitaufwand, wenig Materialschlacht. Ein Erfahrungsbericht der letzten vier Jahre.

(08) Hans-Georg Zaunick
Low Cost Myonendetektor

Das MuonPi-Projekt stellt ein verteiltes IoT-Netzwerk von kostengünstigen Teilchendetektoren zur Vermessung der durch kosmische Primärstrahlung erzeugten hoch-energetischen Myonenschauer zur Verfügung. Durch eine Nanosekunden genaue Erfassung der Ereignisse an den einzelnen Detektoren lassen sich aus den zentral an einem Server gesammelten Daten Korellationen und dadurch Informationen zu der Schauergeometrie und -energie ableiten.

Im Vortrag wird das Projekt mit Fokus auf der Hardware des RaspberryPi-basierten Detektors vorgestellt und erste Auswertungen sowie Vergleiche zu Simulationen betrachtet. Anschließend soll in einer Live-Vorführung zum einen Aufbau und Inbetriebnahme demonstriert als auch Details der Schaltung, welche auf eine besonders kostengünstige Auslegung optimiert wurde, näher erläutert werden.

https://muonpi.org/

(09) Michael Vorbeck, DB1ID
Projektvorstellung Reaktivierung Repeater Donnersberg DBØND

Der „Donnersberg“ ist mit 687m Höhe die höchste Erhebung in der Pfalz. Hier war von 1982 bis 2013 das 70cm-Relais DBØND auf dem 180m hohen Fernsehturm in Betrieb. Durch „unglückliche“ Umstände ging das Relais 2013 dann außer Betrieb, an eine Wiederinbetriebnahme war vorerst nicht zu denken.
Es wurde zwar ein „Ausweichstandort“ gefunden, der hatte allerdings bei weitem nicht die erforderliche Höhe. Eine kleine Gruppe aktiver Funkamateure aus der Region hat sich zusammengetan, um die ehemalige Relaisfunkstelle auf dem Donnersberg wieder „on Air“ zu bringen. Allerdings nicht mehr auf dem Fernmeldeturm, sondern auf dem 50m hohen Gittermast der ehemaligen US-Armee.
Es wurden schon die ersten positiven Kontakte mit dem Eigentümer geknüpft, so dass eine „Mitbenutzung“ grundsätzlich nichts mehr im Wege steht. Nun kam in den letzten Jahren im Amateurfunk außer dem „normalen FM“ einiges an digitalen Betriebsarten hinzu. So ist geplant, das FM-Relais wieder aufzubauen, außerdem wird ein schrittweise Erweiterung um DMR, D-STAR, Hamnet, APRS, Dapnet, NPR erfolgen.

(10) Rainer Wieland
TinyLora als einfacher Temperatur-, Luftdruck und Luftfeuchtesensor, Niederschlag

Als Grundlage dient das Basisprojekt von Stefan (https://www.ttgw.de/sites/tinylora/), was ich vorstelle und zum Nachbauen anregen will.
Eingehen möchte ich dabei auf die Leistungsaufnahme (Stromverbrauch, DutyCycle) und Besonderheiten in der Software (LMIC, DeepSleep…)

(11) Klaus Schaefer, DL2FBM
Vom SDR mit GNU-Radio zum VLBI

In den letzten Jahren hat es eine Reihe sehr erfolgreicher Experimente gegeben, die den experimentellen Nachweis Schwarzer Löcher im Weltall erbracht haben. Das Event Horizon Telescope, eine weltweite Zusammenschaltung mehrer Radioteleskope, hat in diesem Jahr das erste Bild eines supermassiven Schwarzen Lochs geliefert und die Vorhersagen der Theorie in hervorragender Weise bestätigt.

In diesem Vortrag soll anschaulich erklärt werden, wie die Technik des dabei verwendeten Software-Defined-Radio funktioniert und wie die vom Event Horizon Telescope veröffentlichte Abbildung im Computer erzeugt wurde.

(12) Andreas Zilly
Wifi-Mesh mit dem ESP32 und Raspberry Pi

Der Vortrag gibt einen kurzen Einblick in ein kleines, experimentelles Projekt, bei dem mittels kostengünstiger ESP32-Entwicklerboards ein Mesh-WLAN über mehrere Stationen aufgespannt wird. Ein Raspberry Pi dient als Gateway zum weiteren Netz, aber auch z.B. ein LoRaWAN-Gateway wäre denkbar.

Auf diese Weise wird ein IoT-WLAN aufgebaut, das auf Grund der Schnittstellen, die die ESP-Entwicklerboards bieten (z.B. BLE, GPIO) verschiedene Sensoren beinhalten kann.

(13) Erich H. Franke
Lineare und geschaltete Stromversorgungen – Aufbau und Eigenschaften

Alle aktuellen Systeme benötigen eine zuverlässige Energieversorgung. Hierzu gibt es einfac he und kostengünstige Topologien. Doch gerade, wenn es um Netzversorgungen geht, darf die Sicherheit gegen Personen- und Sachschäden nicht zu Kurz kommen. Lassen Sie sich in das Horrokabinett aktueller Netzteil-Schaltungen entführen.

In Youtube gibt es zu diesem Thema Stromversorgungen auch eine Langversion.
eMail:
erich.franke(at)afusoft.com  – (at) durch @ ersetzen

(14) Andreas Nickel
Bei Anruf: kalt! Wenn Meerschweinchen telefonieren…

In diesem Projekt ging es darum, Meerschweinchen in einem Aussengehege vor dem Erfrierungstod zu retten, sollte im Winter die Stallheizung ausfallen. Alle menschlichen Fürsorger sollten dann maximal invasiv alarmiert werden, weswegen ein System aufgebaut wurde, bei dem das Festnetztelefon klingelt, sobald die Temperatur im Stall unter einen bestimmten Schwellwert fällt.

(15) Henning Wedding, DK5LV
Diodendetektor-Vortrag

In diesem Vortrag werden  HF-Gleichrichter mit Dioden betrachtet. Warum kann man mit Dioden HF-Spannungen gleichrichten,  deren Spitzenwert kleiner als die „berühmte“ Durchlassspannung ist?  Ein Problem, dass bei den ersten „Empfängern“ sprich Dioden-Detektor-Empfängern bereits auftrat! Es werden Diodenkennlinien betrachtet, schließlich einige Nachbauschaltungen HF-Messgeräte (teils „uralt“)  sowie ein „linearer“ HF Gleichrichter vorgestellt.

(16) Rainer Wieland
Raumluftmessung in Klassenräumen – ein Schulprojekt

In Ergänzung zum „CO2 Ampel Mitmachprojekt“ von Guido Burger stellt dieser Vortrag verschiedene weitere Lösungsansätze (je nach Budget) zum Bau einer CO2-Ampel vor und berichtet über den aktuellen Stand dieses Projektes am beruflichen Schulzentrum Karl Kübel Schule in Bensheim – ein Schülerprojekt sehr zur Nachahmung empfohlen.

(17) Oliver Schmidt, Hayati Aygün
Neues vom FMLIST-Scanner

Der FMLIST-Scanner wurde im vergangenen Jahr kontinuierlich weiterentwickelt. Besonders hervorzuheben sind Verbesserungen im bereich des Treibers für RTL-SDR-basierte Empfänger, die Implementierung eines Sporadic-E-Modus für UKW und die vereinfachte Konfiguration über eine lokale Weboberfläche. Mit diesen Verbesserungen haben einige Nutzer bereits zahlreiche Erfahrungen sammeln können, über die in diesem Vortrag auch berichtet wird.

https://groups.io/g/fmlist-scanner

(18) Michael Kugel, DC1PAA
Neues vom Remote Digi Helper (RDH)

Wie ersetzt man Komponenten, die plötzlich nicht mehr lieferbar sind?
Lösungsansätze und deren Auswirkungen. Beispiele rund um PiFace Digital 2.